Autor: admin


  • Joschi Langfort – Mark Richter u.a: Spuren der Arbeit

    Freiraum – 06.11.2022 – 12.00: „Spuren der Arbeit“ bietet einen seltenen Blick auf das Leben und die sozialen Beziehungen im Büro, an der Kasse, im Krankenhaus, in der Fabrik und anderen Arbeitsbereichen. Die Autorinnen sind keine professionellen Schriftstellerinnen, sondern Arbeiter*innen, die über ihre Erfahrungen und Hoffnungen nachdenken sowie darüber, wie sich ihre Situation verbessern lässt.

    Die Buchmacherei


  • Ulrich Lewe – Vorbeugende Anhaltung

    Kind&Kegel – 06.11.2022 – 12.00: Der Maßregelvollzug – Das Schwarze Loch im Psychiatrieuniversum
    In Deutschland gibt es kein „Lebenslänglich“ — angeblich. Im psychiatrischen Maßregelvollzug ist die Einschließdauer oft ein Leben lang. Kritik daran gibt es nur im Einzelfall, meist wegen spektakulären Fehlverhaltens Verantwortlicher. Beispiel: Der Fall Gustl Mollath. Das Buch zeichnet Kontinuitäten des psychiatrischen Maßregelvollzuges aus (vor-)faschistischen Zeiten bis heute nach und ordnet aktuelle Tendenzen in die gegenwärtige Rechtsentwicklung ein.

    Schmetterling Verlag


  • Autorinnenkollektiv Meuterei – Von Moria bis Hanau – Brutalisierung und Widerstand

    Aktionsraum – 06.11.2022 – 12.00: Grenzregime IV
    Das europäische Grenzregime wurde zuletzt grundlegend transformiert und brutalisiert. Doch auch die Kämpfe um Bewegungsfreiheit haben sich weiterentwickelt. Der Band bildet diese Entwicklungen ab und zeigt den entschiedenen Kampf gegen die repressive Neuordnung des Grenzregimes auf.

    Assoziation A


  • Peter Nowak – Nie wieder Krieg gegen uns – Deutschland und die Ukraine 

    Kleiner Saal – 06.11.2022 12.00
    Clemens Heni, Gerald Grüneklee und Peter Nowak formulieren in dem Buch „Nie wieder Krieg gegen uns … Deutschland und die Ukraine“ (https://www.clemensheni.net/buch-neuerscheinung-nie-wieder-krieg-ohne-uns-deutschland-und-die-ukraine/) Widerspruch gegen jeden Militarismus auch im Ukrane-Konflikt. Auf der Veranstaltung wird der Journalist Peter Nowak (https://peter-nowak-journalist.de/) das Buch zur Diskussion stellen.

    Edition Critic


  • Hans-Joachim Patzelt – Der Weltverbesserer – der es nicht lassen kann

    LAB – 06.11.2022 – 12.00: Autobiografie von Hans-Joachim Patzelt
    „Mit einer anderen Sicht zwischen allen Stühlen“ beschreibt er kritisch seine Erkenntnisse aus seinen langjährigen Erfahrungen. Vom minderwertigen Flüchtlingskind zum Betriebsratsvorsitzenden, im Nürnberger Friedens- und Sozialforum, aus den Aktivitäten gegen Rechts, als Stadtrat, mit all den Problemen und Kränkungen. Für jeden Leser eine politische Herausforderung.

    Eigendruck im Selbstverlag


  • Nelke – Krieg und Frieden in der kapitalistischen Internationale

    Freiraum – 05.11.2022 – 20.00: Das Weltproletariat wird für kapitalistische Interessen in der zwischenstaatlichen Konkurrenz verheizt und gespalten. SozialrevolutionärInnen unterstützen in der globalen Konkurrenz der Nationen keine, sondern bekämpfen alle. Sie bekämpfen konsequent Frieden und Krieg als Zustände und Beziehungsgeflechte im Weltkapitalismus.

    Soziale Befreiung


  • Georges Rettek – Und das nennt sich nun Leben

    Kind&Kegel – 05.11.2022 – 20.00: Gedankensplitter gegen den Tritt und das Hamsterrad
    Gedankensplitter und Gedichte einer Jugend, Momente einer Revolte, Augenblicke und Bruchstücke eines anderen Lebens und Morgens. Auf Kriegsfuß mit der bürgerlichen Gesellschaft.

    epubli Verlag


  • Vorstellung durch den Verlag – Atilio A. Boron: Der Zauberer der Horde

    Aktionsraum – 05.11.2022 – 20.00: Er ist zweifellos ein gut zu lesender Schriftsteller. Er ist eloquent und ein gesuchter Gesprächspartner. Er ist Nobelpreisträger und erhielt viele anerkannte Literaturpreise: Mario Vargas Llosa. Er war befreundet mit Margaret Thatcher und Ronald Reagan. Und er ist politisch ein Reaktionär, der den Neoliberalismus verteidigt. Er ist ein Apologet reaktionärer Regimes in Lateinamerika. In seinem Buch entlarvt der argentinische Sozialwissenschaftler Atilio Boron die Ideologie und die Machenschaften von Vargas Llosa.

    Zambon Verlag


  • Glenn Jäger (Übersetzer) – Vincent Bevins: Die Jakarta-Methode

    Kleiner Saal – 05.11.2022 – 20.00: Wie ein mörderisches Programm Washingtons unsere Welt bis heute prägt
    1965 unterstützten die USA das indonesische Militär bei einem Massenmordprogramm, dem rund eine Million Menschen zum Opfer fielen. Es galt, das blockfreie, antikoloniale Land mit brachialer Gewalt auf Kurs zu bringen. Ein Modell, das nachgeahmt wurde, so in Brasilien, Chile oder Argentinien. Bevins zeigt: Große Teile des globalen Südens gingen nicht friedlich in das US-geführte Lager über.

    PapyRossa Verlag


  • Klaus Weber – Gestalten der Faschisierung

    LAB – 05.11.2022 – 20.00: Wie erkennen wir, was einem neuen Faschismus Vorschub leistet? Dazu muss das Zusammenspiel von ökonomischen, juristischen, kulturellen und weiteren materiellen wie ideologischen Faktoren untersucht werden – aber es sind auch konkrete Personen, die an der Etablierung neuen faschistischen Denkens mitwirken. Die Reihe „Gestalten der Faschisierung“ versucht aktuelle Tendenzen und aktive Ideolog/innen in Philosophie, Literatur und Politik auszumachen.

    Argument Verlag